Skip to content

Ihr Spezialist
für gesteuerte
Horizontalbohrung

Über uns

Die Bohrtechnik Schulze wurde am 01.09.2016 gegründet. Wir sind in der Lage HDD-Bohrungen bis zur Bodenklasse 7 mit einem maximalen Durchmesser von 400 mm auszuführen.

Im Horizontalbohrspülverfahren unterqueren wir Flüsse, Straßen, Bahnlinien oder Autobahnen bzw. führen Längsverlegungen an Straßen und Bahntrassen aus. Die Bohrungen können in allen Boden- und Felsklassen ausgeführt werden.

Mit innovativer Bohrtechnik gelingt uns zudem auch eine optimale Erdverkabelung unter Fels. Denn Steine und sogar Granit sind für unsere Bohranlage problemlos zu bewältigen. Damit sorgen wir für schnelle, zuverlässige und erfolgreiche Ergebnisse für unsere Auftraggeber – egal welche Bodenklassen es beim Horizontalbohrverfahren zu bewältigen gilt.

Durch verschiedenste Aufgabenstellungen in bundesweiten Projekten unterschiedlichster Größenordnung wurden wertvolle Erfahrungen gesammelt und diese in neue Aufgabenbereiche investiert.

Ob die Kabel- oder Leitungsverlegung unterhalb einer ICE Strecke, einer Autobahn oder einer ganzen Ortschaft: Planen Sie Ihre Bauprojekte mit uns! Wir bieten innovative Bohrtechnik und langjährige Erfahrungen im Bereich Horizontalbohren.

Unsere Leistungen

Mit unserer verlaufsgesteuerten Horizontalbohranlage decken wir den gesamten Anforderungsbereich für das grabenlose Verlegen von Leitungen ab.

Zielgenau, schnell und umweltschonend: Mit innovativer Bohrtechnik und langjähriger Erfahrung sind wir auf Horizontalbohrungen in allen Bodenklassen spezialisiert.

Für unsere Kunden, darunter große Anbieter im Bereich der Telekommunikation und Betriebe im Wasser und Abwasserbereich, sind wir deutschlandweit im Einsatz.

Wir verlegen unterirdische Leitungen grabenlos. Das hat den Vorteil, dass Oberflächen geschlossen bleiben. Für unsere Kunden können wir so durch komplette Ortschaften durchbohren, ohne dass Straßen aufgebaggert werden müssen, um Rohleitungen und Kabel zu verlegen. Auch Autobahn- und Flussquerungen sind kein Hindernis für uns, da die Bohrtrasse unter Straßen und Flüssen verläuft.

Mit einem speziellen Felsenbohrer können wir ebenso durch Stein, Fels und sogar Granit durchbohren. Dabei sind bei unseren Aufträgen Bohrungen von bis zu 240 Meter Länge und 400 Millimeter Durchmesser möglich.

HDD - Bohrungen

Gesteuerte Bohreinsätze, die vor wenigen Jahren noch undenkbar schienen, gehören heute zum Alltag der Bohrtechnik Schulze. Der Einsatz gesteuerter Bohranlagen ermöglicht uns Längsverlegungen von Kabelschutzrohren bis 200 m. Flussdükerungen bzw. Gewässerkreuzungen und Unterbohrung von Industriekomplexen werden häufig durchgeführt. Das Anwendungsspektrum erstreckt sich auf alle Rohrbaumaßnahmen im Rahmen der Verlegung von Kabelschutzrohren für Lichtwellenleiter, TV – oder Telekommunikation, Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung, der Verlegung von Abwasserdruckleitungen, Verkehrsleitsystemen, Notrufsäulen oder für Nieder-, Mittel- und Hochspannungskabel.

Die HDD – Bohrung erweist sich als äußerst umweltschonend, weil sie nur punktuelle Eingriffe in die Ökologie verursacht. Minimale Flurschäden werden nur im unmittelbaren Bereich der Anlage verursacht. Auch im innerstädtischen Bereich sprechen eine Reihe von Gründen für den Einsatz der steuerbaren Technik. Gegenüber der offenen Bauweise zählen hierzu vor allem die geringeren Baukosten, kürzere Bauzeiten, Genehmigungsverfahren, weniger Aufwand bei Erdbewegungen und Oberflächenwiederherstellung sowie geringere Einflüsse auf die Verkehrsbeeinflussung.

Vorteile der
Horizontalspülbohrung

  • Kürzere Bauzeit – wirtschaftlich und schnell
  • Minimale Erdbewegung
  • Nur geringe Beeinträchtigung des Straßenverkehrs
  • Verlegen jeglicher Rohrleitungsarten
    (Stahl, PVC, PE-HD usw.)
  • Lange Leitungslängen an einem Stück – bis 200 m
  • Steuerbarkeit der Bohrung (ca. 50 m Radius)
  • Verlegung mehrerer Rohre im Bündel möglich